wissen.de
Total votes: 48
LEXIKON

Cluster-Kopfschmerz

[ˈklʌstə-; englisch, Anhäufung]
Bing-Horton-Syndrom; Horton-Neuralgie
meist nachts und anfallartig auftretende, halbseitige, heftig bohrende und stechende Kopfschmerzen im Augen-Schläfenbereich. Die 15 Minuten bis 2 Stunden andauernden Attacken werden begleitet von Augen- und Gesichtsrötung, Tränen- und Nasensekretfluss sowie Schleimhautschwellungen. Die Ursache ist nicht bekannt. Männer sind häufiger betroffen. Behandelt wird Cluster-Kopfschmerz durch Einatmung von reinem Sauerstoff und Verabreichung gefäßverengender Medikamente.
Total votes: 48