wissen.de
Total votes: 49
LEXIKON

Chile

Staat und Politik

Gemäß der mehrfach revidierten Verfassung von 1981 ist Chile eine präsidiale Republik, in der dem Präsidenten die Rolle des Staatsoberhaupts und des Regierungschefs zufällt. Er wird für eine vierjährige Amtszeit gewählt. Die Legislative besteht aus der Abgeordnetenkammer (120 Mtglieder, Wahl alle 4 Jahre) und dem Senat (38 Mitglieder, auf 8 Jahre gewählt). Wichtige parteipolitische Kräfte sind die Christdemokraten (Partido Demócrata Cristiano, PDC), die gemäßigt linke Partei für die Demokratie (Partido por la Democracia, PPD), die Sozialistische Partei (Partido Socialista, PS), die Radikal-Sozialdemokratische Partei (Partido Radical Social Demócrata, PRSD) sowie die konservativen Parteien Nationale Erneuerung (Renovación Nacional, RN) und Unabhängige Demokratische Union (Unión Demócrata Independiente, UDI).
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
    1. Nord-Süd-Gliederung
    2. Erdbeben und Vulkanismus
    3. Subtropisch-trocken bis subpolar-kühl
  3. Bevölkerung
  4. Bildung
  5. Staat und Politik
  6. Wirtschaft und Verkehr
    1. Landwirtschaft und Fischerei
    2. Abhängigkeit vom Bergbau
    3. Tourismus in den Anfängen
    4. Nord-Süd-Verkehr
  7. Geschichte
    1. Spanische Kolonie
    2. Unabhängigkeit und Prosperität
    3. Entwicklung bis zum Sturz Allendes
    4. Diktatur und Rückkehr zur Demokratie
Total votes: 49