wissen.de
Total votes: 24
LEXIKON

buklische Dichtung

[griechisch bukolos, Rinderhirte]
Bukolik
besonders bei Griechen und Römern gepflegte Dichtungsart (bei den Griechen ursprünglich in dorischer Mundart): Hirten- und Schäferlieder und -gespräche, oft in erzählender Umrahmung. Ihre Dichter heißen Bukoliker; Hauptvertreter bei den Griechen Theokrit, bei den Römern Vergil („Bucolica“). Die beliebtesten Namen für Hirten und Hirtinnen waren Daphnis und Phyllis. Hirtendichtung, Idylle.
Total votes: 24