wissen.de
Total votes: 42
LEXIKON

Braunalgen

Phaeophyceae
braun gefärbte Algen, die wegen ihrer oft sehr großen, derben Form auch als Tang bezeichnet werden. Außer dem Chlorophyll besitzen sie noch einen braunen Farbstoff (Fucoxanthin), der alle übrigen Farbstoffe überdeckt. Die Braunalgen sind mit einigen Ausnahmen Meeresalgen; Hauptentwicklung in den kälteren und gemäßigten Meeren. Hierher gehören die Ectocarpales, die Cutleriales, die Dictyotales, die Laminariales, die Fucales u. a. Verwendung: Verschiedene Laminariaceen und Fucaceen liefern aus ihrer Asche Jod und Alginsäure (wichtig für die Textil- und die Lebensmittelindustrie). Auch Soda wird aus ihnen hergestellt. Viele Laminariaceen sind reich an Mannit und werden in Asien als Nahrung genossen.
Total votes: 42