wissen.de
Total votes: 36
LEXIKON

Boygroup

[
ˈbɔigru:p; die; englisch
]
Boyband
im Musikgeschäft der 1990er Jahre eine Gruppe von mehreren jungen Männern, ca. 20 Jahre alt , die mit ihrem Aussehen, Tanz und Gesang vor allem jüngere Leute ansprechen. Vorläufer dieser Boygroups gab es vereinzelt schon in den 1970er und 1980er Jahren („Bay City Rollers“, „New Kids on the Block“). Erst in den 1990er Jahren wurden die Boygroups jedoch zu einem wichtigen kommerziellen Bestandteil des Musikmarktes, der gezielt auf die weiblichen Fans im Alter von 10 bis 16 Jahren ausgerichtet war; viele Boygroups wurden von Managern zusammengestellt. Besonderes Merkmal sind die aufgefeilten Tanz-Choreografien und der synchrone Gesang. Die Musik ist dem Pop zuzuordnen, oft mit Einflüssen des R&B. Neben Boygroups wie „Take That“ (Ende 1996 aufgelöst), „Backstreet Boys“, „Caught in the Act“, „NSync“ u. a. sind seit Mitte der 1990er Jahre auch reine Girlgroups wie z. B.die „Spice Girls“ international erfolgreich. Ab 2001 nahm die Dominanz der traditionellen Boybands im internationalen Musikmarkt ab.
Total votes: 36