wissen.de
Total votes: 45
LEXIKON

Bssa Nva

[portugiesisch, neue Welle]
ein Ende der 1950er Jahre entstandener Jazzstil mit starkem südamerikanischen Bezug. Harmonische und rhythmische Merkmale des Samba sind im Bossa Nova mit Elementen des Bebop und des Cool Jazz verbunden. Bossa Nova geht auf den Gitarristen L. Almeida zurück und wurde später von S. Getz und C. Byrd populär gemacht. Insbesondere Kompositionen des Brasilianers A. C. Jobim („The Girl from Ipanema“, „One Note Samba“) wurden bei Getz, zusammen mit der Sängerin A. Gilberto, zu Millionenerfolgen und gelten als zeitlose Jazzstandards. Der Bossa Nova wurde später auch zum Gesellschaftstanz umgebildet.
Total votes: 45