wissen.de
Total votes: 33
LEXIKON

Boning

Wigald, deutscher Komiker, * 20. 1. 1967 Wildeshausen bei Oldenburg; wurde durch seine Auftritte in den Comedy-Shows „Canale Grande“, „Quatsch Comedy Club“ und besonders ab 1993 bei „RTL-Samstag Nacht“ bekannt (Adolf-Grimme-Preis mit Olli Dittrich für Imitationen); zusammen mit Dittrich gründete er das Gesangsduo „Die Doofen“, das 1995 eine CD („Lieder, die die Welt nicht braucht“) veröffentlichte, der kurz darauf „Melodien für Melonen“ folgte; Boning drehte auch Kinofilme, z. B. „Die drei Mädels von der Tankstelle“ 1997; „Jacks Baby“ 1998; präsentierte 2000 seine Single „Gimme more Huhn“; seit 2004 in verschiedenen Formaten für den Sender Sat.1 tätig (Clever! Die Show, die Wissen schafft; FamilyShowdown).
Total votes: 33