wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Biodiversität

biologische Vielfalt
ein 1985 von dem US-Amerikaner W. G. Rosen geprägter Begriff, der neben der Artenvielfalt auch die Vielfalt innerhalb der Arten (genetische Variabilität) und die Vielfalt der Ökosysteme umfasst. Im Sinne der Biodiversität stellt Vielfalt die Grundlage für das Leben auf der Erde dar, für die Stabilität von Ökosystemen und deren nachhaltige Nutzbarkeit sowie für die Anpassung der Organismen an sich ändernde Umweltbedingungen. Die biologische Vielfalt ist weltweit auf allen Ebenen stark gefährdet. Durch zahlreiche Einflussfaktoren wie z. B. Landnutzungsänderungen und Zerstörung von Lebensräumen sind sowohl ganze Ökosysteme (z. B. Regenwälder, Korallenriffe) als auch viele Tier- und Pflanzenarten stark bedroht. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, wurde 1992 während der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung (UNCED) in Rio de Janeiro die Konvention über die biologische Vielfalt beschlossen, die bis Ende 2007 von 189 Staaten und der EU ratifiziert worden ist.
Total votes: 0