wissen.de
You voted 1. Total votes: 25
LEXIKON

Bettwanze

Cimex lectularius
Bettwanze
Bettwanze
Wanze
Wanze
Bettwanze
Bettwanze
Bettwanze
Die Bettwanze (Cimex lectularius) ist an ihr Parasitenleben durch ihre abgeplattete Gestalt angepasst, die es ihr ermöglicht, sich am Tage in den engsten, unzugänglichsten Ritzen zu verkriechen.
ungeflügelte Hauswanze, die sich besonders in unsauberen Wohnungen in Ritzen von Möbeln, unter Bildern u. Ä. aufhält, um nachts am Menschen und seinen Haustieren Blut zu saugen. Der Stich hinterlässt juckende Quaddeln. Die Bettwanze kann auch wochenlang ohne Nahrung leben. Die Eizahl beträgt pro Weibchen etwa 200, die Entwicklung dauert 12 Monate und kommt unter 15 °C zum Stillstand. Die Bettwanze kommt vor allem in Europa und Nordamerika vor, ist aber heute aufgrund größerer Sauberkeit selten geworden.
You voted 1. Total votes: 25