wissen.de
Total votes: 55
LEXIKON

Beschneidung

Ethnologie
der Brauch mancher Völker, den Knaben die Vorhaut des Penis ganz oder teilweise zu entfernen. Bei den Juden und gelegentlich bei den Muslimen werden die Knaben wenige Tage nach der Geburt beschnitten. Bei den meisten Völkern im semitischen Asien, in Ozeanien, Afrika und vielen Teilen Amerikas bildet die Beschneidung einen Teil der Reifeweihen, der Initiation.
Die Beschneidung von Mädchen und Frauen (vollständige oder teilweise Entfernung der Klitoris, oft auch Entfernung der kleinen, bisweilen auch der großen Schamlippen) ist in einigen afrikanischen Ländern, im arabischen Raum sowie in Indonesien und Malaysia verbreitet. Weltweit sind rund 150 Mio. Frauen betroffen. Internationale Organisationen haben die Beschneidung von Frauen als Menschenrechtsverletzung gebrandmarkt.
Total votes: 55