wissen.de
Total votes: 48
LEXIKON

Bernanos

[
-ˈno:s
]
Georges, französischer Schriftsteller, * 20. 2. 1888 Paris,  5. 7. 1948 Neuilly-sur-Seine; streitbarer Katholik, für den die Welt ein Kampfplatz zwischen Gott und dem Teufel ist. Romane: „Die Sonne Satans“ 1926, deutsch 1926; „Tagebuch eines Landpfarrers“ 1936, deutsch 1936; dramatische Dichtung „Dialogues des Carmélites“ (postum) 1949, deutsch „Die begnadete Angst“ 1951; Streitschrift: „Die großen Friedhöfe unter dem Mond“ 1938; deutsch 1959.
Bernanos, Georges
Georges Bernanos
  • Erscheinungsjahr: 1936
  • Veröffentlicht: Frankreich
  • Verfasser:
    Bernanos
    , Georges
  • Deutscher Titel: Tagebuch eines Landpfarrers
  • Original-Titel: Journal d'un curé de campagne
  • Genre: Roman
Der französische Erzähler Georges Bernanos (* 1888,  1948), Neuschöpfer des theologischen Romans und Kämpfer gegen Totalitarismus und programmatische Ideologien, stellt in dem Tagebuch-Roman »Tagebuch eines Landpfarrers« einen Geistlichen in den Mittelpunkt der Handlung und zeigt seinen Kampf mit dem Bösen, seine Lebens- und Todesangst, die er schließlich durch die Erfahrung göttlicher Gnade überwindet. Der Roman, der zu den wichtigsten Werken des christlichen Existenzialismus zählt, wird mit dem »Prix du roman« ausgezeichnet. Er erscheint 1936 in deutscher Sprache. 1950 wird er unter der Regie von Robert Bresson verfilmt.
Total votes: 48