wissen.de
You voted 5. Total votes: 60
LEXIKON

Bnedikt XVI.

Papst seit 2005, eigentlich Joseph Ratzinger, * 16. 4. 1927 Marktl, Inn; 1951 Priesterweihe, 19581959 Professor für Dogmatik in Freising, 19591963 in Bonn, 19631966 in Münster, 19661969 in Tübingen, 19691977 in Regensburg; nahm 19621965 als theologischer Berater am 2. Vatikanischen Konzil teil; 1977 Ernennung zum Erzbischof von München und Freising sowie zum Kardinal; seit 1981 Präfekt der päpstlichen Glaubenskongregation in Rom; Verfasser zahlreicher ekklesiologischer Schriften sowie Analysen zum Zustand von Kirche und Gesellschaft. Der engste Berater des vormaligen Papstes Johannes Paul II. ist der erste deutsche Papst nach 482 Jahren. Mit seiner konservativen Haltung in Fragen der Kirchenreform stellt seine Wahl eine Kontinuität zum Pontifikat seines Vorgängers dar. Die Betonung eines klaren christlichen Glaubens und der Kampf gegen die Entchristlichung der westlichen Welt sind Hauptanliegen Benedikts XVI.; 2006 Veröffentlichung seiner ersten Enzyklika „Deus Caritas est“, 2009 der Sozialenzyklika „ Caritas in veritate“.
You voted 5. Total votes: 60