wissen.de
Total votes: 41
LEXIKON

Atmabsorptionsspektrometrie

Atomabsorptionsanalyse; AAS
absorptiometrische Analysenmethode, die ausgehend von einem Verfahren der Emissionsspektralanalyse 1955 von Walsh apparativ ermöglicht wurde. Verwendet wird ein physikalisches Prinzip, nach dem ein Lichtquant, das von einem angeregten Atom abgestrahlt wird, von einem nicht angeregten Atom des gleichen Elements absorbiert werden kann. Die Atomabsorptionsspektrometrie erlaubt den Nachweis von etwa 70 Metallen und Halbmetallen und stellt eine der elegantesten Möglichkeiten zur Spurenanalyse dar. Da die Nachweisgrenzen zwischen 106 und 109 g pro Liter liegen, können mit Hilfe der Atomabsorptionsspektrometrie wichtige Aussagen z. B. über Metallgehalte in Lebensmitteln, Wasser, der gesamten Umwelt, bei der Produktions- und Materialkontrolle sowie bei kriminologischen und medizinischen Problemen getroffen werden.
Total votes: 41