wissen.de
Total votes: 183
LEXIKON

Argentinien

Kolonialzeit

Die Mündung des Río de la Plata wurde 1515 von dem Spanier Juan Díaz de Solís entdeckt. 1536 nahm Pedro de Mendoza das Gebiet für Spanien in Besitz und gründete Buenos Aires (1541 aufgegeben, 1580 neu gegründet), das zur Hauptstadt des 1776 errichteten Vizekönigreichs Río de la Plata wurde. Zum neuen Vizekönigreich gehörten Teile des heutigen Argentinien, Uruguay, Paraguay und Südbolivien.
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
    1. Das zentrale Tiefland mal amphibisch feucht, mal trockenes Grasland
    2. Die eintönigen Ebenen Patagoniens
    3. Die mächtigen Vulkankegel der Anden
    4. Klimatische Gegensätze
  3. Bevölkerung
  4. Bildung
  5. Staat und Politik
  6. Wirtschaft und Verkehr
    1. Traditionell bedeutende Landwirtschaft
    2. Industrie mit hohen Wachstumsraten
    3. Wichtige Devisen durch den Tourismus
    4. Ungleichmäßige Verkehrserschließung
  7. Geschichte
    1. Kolonialzeit
    2. Schwierige Staatsbildung
    3. Einwanderung und Wirtschaftsaufschwung
    4. Aufstieg Peróns
    5. Militärdiktatur
    6. Die neue Demokratie
Total votes: 183
Anzeige