wissen.de
Total votes: 60
LEXIKON

Ameisenigel

Schnabeligel; Tachyglossidae
Langschnabeligel
Langschnabeligel

Tachyglossidae

2 Arten
Kurzschnabeligel
Tachyglossus aculeatus
Langschnabeligel
Zaglossus bruijni
Verbreitung: Australien
Lebensraum: Kurzschnabeligel in allen Landschaften, Langschnabeligel in Bergwäldern
Maße: Kopf-Rumpflänge beim Kurzschnabeligel 3545 cm, beim Langschnabeligel 4578 cm; Schulterhöhe beim Kurzschnabeligel 20 cm, beim Langschnabeligel 40 cm; Gewicht beim Kurzschnabeligel 2,56 kg, beim Langschnabeligel 7 kg
Lebensweise: Kurzschnabeligel als nachtaktive Einzelgänger, Lang schnabeligel nachtaktiv, sonst nichts bekannt
Nahrung: Kurzschnabeligel fressen Ameisen und Termiten, Langschnabeligel Regenwürmer
Zahl der Eier pro Gelege: beim Kurzschnabeligel 1, beim Langschnabeligel nicht bekannt
Brutdauer: Kurzschnabeligel ca. 10 Tage, Langschnabeligel unbekannt
Höchstalter: beim Kurzschnabeligel 50 Jahre und mehr, beim Lang schnabeligel 31 Jahre
Ameisenigel
Ameisenigel
Wenn der Schnabel- oder Ameisenigel sich bedroht fühlt, gräbt er sich mit Hilfe seiner starken Grabkrallen an Ort und Stelle ein, bis nur noch der stachlige Rücken über der Erde sichtbar ist.
Familie der Kloakentiere, von plumper Gestalt, mit Grabkrallen; ein Teil der Haare ist zu Stacheln umgewandelt; der Kopf ist zu einem nur vorn gespaltenen, vollständig zahnlosen Schnabel ausgezogen; die Klebzunge dient zum Fang von Insekten. Das Weibchen legt die 12 Eier in einen Brutbeutel, aus dem die Jungen nach dem Auskriechen Milchsekret auflecken. Ameisenigel sind in zwei Gattungen mit je einer Art in Australien, Tasmanien und Neuguinea verbreitet.
Total votes: 60