wissen.de
You voted 1. Total votes: 71
LEXIKON

Algrien

Winterfeucht und wüstentrocken

Die Küstenregion hat ein mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern und milden, regnerischen Wintern. Mit Jahresniederschlägen bis 1000 mm ist sie die feuchteste und fruchtbarste Zone Algeriens. Im Hochland der Schotts und im Saharaatlas ist das Klima kontinentaler, winterkalt und sommerheiß. Die Niederschlagsmengen nehmen vom Hochland mit maximal 350 mm bis zur Wüstenrandzone auf unter 100 mm ab. In der inneren Sahara, die geprägt ist von hohen tages- und jahreszeitlichen Temperaturunterschieden, fallen nur episodisch Winterregen. Entsprechend den Niederschlagsverhältnissen gibt es nur im Tellatlas Dauerflüsse, im Hochland und in der Wüste existieren hingegen nur episodisch durchflossene Wadis.
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
    1. Winterfeucht und wüstentrocken
  3. Bevölkerung
  4. Bildung
  5. Staat und Politik
  6. Wirtschaft und Verkehr
    1. Exportorientierte Landwirtschaft
    2. Abhängigkeit vom Erdöl
    3. Verkehrsnetz mit Lücken
  7. Geschichte
    1. Von der Frühzeit bis zur Osmanenherrschaft
    2. Französische Kolonialherrschaft
    3. Der unabhängige Staat
You voted 1. Total votes: 71