wissen.de
Total votes: 72
LEXIKON

Aktienfonds

Variante des Investmentfonds, bei der die Mittel der Kunden in Beteiligungspapieren in- und ausländischer Aktiengesellschaften angelegt werden. Der Vorteil dieser Form der Vermögensanlage besteht in den attraktiven Wertsteigerungsmöglichkeiten von Aktien bei gleichzeitiger Risikominderung durch breite Streuung der Fondsmittel. Vor allem Anleger, die das Risiko einer Einzelanlage in Aktien scheuen, nutzen verstärkt diese Möglichkeit. Sog. Länder- oder Regionalfonds spezialisieren sich auf bestimmte Länder oder Regionen, Indexfonds stellen ihr Aktiendepot so zusammen, dass es möglichst genau der Zusammenstellung eines bestimmten Wertpapierindex entspricht. Für den Anleger entstehen beim Kauf von Anteilen Kosten, die sich aus der Differenz zwischen dem Ausgabe- und dem Rücknahmepreis ergeben. Mit diesem Ausgabeaufschlag decken die Investmentgesellschaften ihre Verwaltungskosten.
Total votes: 72