wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Achäischer Bund

280 v. Chr. gegen den Diadochen Antigonos Gonatas gegründete Vereinigung von Städten in Achaïa (Peloponnes) unter Führung einer Bundesversammlung, deren Sitze nach den Einwohnerzahlen der Mitgliederstädte vergeben wurden. Besonders ab 251 v. Chr. unter Führung des Aratos (271213 v. Chr.) erfolgreich gegen Sparta. Doch glückte die Einigung des Peloponnes und die Befreiung von Makedoniens Herrschaft auch unter Aratos Nachfolger Philopoimen (210183 v. Chr.) nicht. Nachdem der Achäische Bund in Gegensatz zu den römischen Interessen geraten war, musste er 168 v. Chr. 1000 Geiseln nach Rom senden, unter denen sich auch der Geschichtsschreiber Polybios befand.
Total votes: 0