wissen.de
You voted 1. Total votes: 53
LEXIKON

Abschiedsbrief des Königs

Abschiedsbrief des Königs
Einen Tag vor seiner Internierung am 13. 8. 1792 schreibt König Ludwig XVI. an seinen Bruder, den späteren König Ludwig XVIII. Der Brief wurde in einem Stück Brot versteckt und sollte von einem Boten über die Grenze gebracht werden. Der Kurier wurde aber abgefangen und der Brief, in dem der Monarch sein Entsetzen über seine Absetzung ausdrückt und seinen baldigen Tod ankündigt, erreichte seinen Adressaten nie:

"Mein Bruder, ich bin nicht mehr König; die öffentliche Kundmachung wird ihnen die grausamste Katastrophe mitteilen - ich bin der unglücklichste Gatte und Vater - ich bin das Opfer meiner Güte, der Furcht, der Hoffnung: es ist ein unfassbares Geheimnis der Unbill! Man hat mir alles genommen; man hat meine Getreuen ermordet; man hat mich mit List fern von meinem Palast entführt, und man klagt mich an! Ich bin ein Gefangener; man wirft mich ins Gefängnis
; die Königin, meine Kinder, Madame Elisabeth teilen mein trauriges Los. Ich kann nicht mehr daran zweifeln! Die Franzosen haben sich gegen mich einnehmen lassen, ich bin für sie ein Gegenstand des Hasses. - Nun ist noch der grausamste Schlag auszuhalten.
Mein Bruder, bald werde ich nicht mehr sein; denken sie daran, mein Andenken zu rächen, indem sie veröffentlichen, wie sehr ich dieses undankbare Volk geliebt habe. Erinnern sie es eines Tages an all sein Unrecht; und sagen sie ihm, dass ich ihm vergeben habe.
Leben sie wohl, mein Bruder, zum letzten Mal."
You voted 1. Total votes: 53