wissen.de
Total votes: 25
LEXIKON

Abbaubarkeit

der Grad der natürlich oder technisch bewirkten Zerlegung unverwertbarer und ggf. umweltbelastender chemischer Stoffe und Substanzen in einfachere Verbindungen. Der Abbau kann durch biologische (z. B. Stoffwechselvorgänge in Mikroorganismen), abiotisch chemische (z. B. Hydrolysen) oder physikalische (Licht, Wärme) Prozesse erfolgen. Als biologisch leicht abbaubar werden chemische Substanzen bezeichnet, die anerkannte Testverfahren durchlaufen haben, aus denen auf vollständige Abbaubarkeit im aquatischen Milieu unter aeroben Bedingungen geschlossen wird. Kompostierung, Waschmittel.
Total votes: 25