wissen.de
KALENDER
Peru: Bei der umstrittenen Präsidentenwahl in Peru verfehlt Amtsinhaber Alberto Fujimori im ersten Wahlgang die nötige absolute Mehrheit gegen seinen schärfsten Mitbewerber Alejandro Toledo. Bei den gleichzeitig stattfinden Wahlen der 120 Abgeordneten des Parlaments büßt Fujimoris Bewegung "Peru 2000" ihre absolute Mehrheit ein, bleibt aber mit 52 Sitzen die stärkste Fraktion. Zweitstärkste Fraktion wird die Bewegung "Peru Posible" des Herausforderers Toledo, die 29 Sitze erzielt. Die anderen Mandate verteilen sich auf acht Parteien und Gruppen, die jeweils weniger als zehn Abgeordnete stellen.