wissen.de
KALENDER
Max Frisch , einer der bedeutendsten Vertreter der Schweizer Nachkriegsliteratur, stirbt kurz vor seinem 80. Geburtstag in Zürich. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Romane "Stiller" (1954), "Homo Faber" (1957), "Mein Name sei Gantenbein" (1964), die das Problem der Identität thematisieren, sowie die als politische Lehrstücke angelegten Dramen "Herr Biedermann und die Brandstifter" (1958) und "Andorra" (1961).