wissen.de
KALENDER
Bonn: In der CDU-Parteispendenaffäre nimmt die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Altkanzler Helmut Kohl auf. Es besteht der Anfangsverdacht der Untreue gegenüber der eigenen Partei. Kohl hat nach eigenem Eingeständnis zwischen 1993 und 1998 bis zu 2 Mio. DM in bar entgegengenommen und auf Schwarzkonten geparkt. Die Namen der Spender will er nicht nennen.