wissen.de
KALENDER
Sydney: Mehrere 100 000 Australier setzen mit einem "Versöhnungsmarsch" und einer offiziellen Feier im Opernhaus von Sydney ein Zeichen der Versöhnung mit den Aborigines, den Ureinwohnern des fünften Kontinents. Sie unterstützten damit deren Forderung nach einer offiziellen Entschuldigung für Misshandlungen von Aborigines während und nach der Kolonialisierung. Der konservative Ministerpräsident John Howard nimmt nicht teil. Er lehnt eine förmliche Entschuldigung der Regierung bei den Aborigines ab.