wissen.de
KALENDER
Verlierer der Landtagswahlen in Mecklenburg-Schwerin sind die Einheitsliste nationaler Mecklenburger (23 statt 24 Mandate), SPD (20 statt 21) und DDP (1 statt 2)Mit 2 Sitzen ist die NSDAP erstmals im Landtag vertreten.