wissen.de
KALENDER
Leipzig Das Bundesverwaltungsgericht spricht einen Major der Bundeswehr frei, der sich geweigert hatte, an der Entwicklung eines militärischen Software-Programms mitzuwirken. Der Offizier fürchtete eine Verwendung des Programms im Kontext des Irak-Krieges und berief sich auf seine Gewissensfreiheit. Der Soldat wird vom Vorwurf des Dienstvergehens freigesprochen und seine Herabsetzung zum Hauptmann aufgehoben.