wissen.de
KALENDER
Rom: Im Streit mit den USA um den Tod des italienischen Geheimdienstoffiziers Nicola Calipari im Irak legt Italien einen eigenen Untersuchungsbericht vor. In dem 67-seitigen Dossier heißt es u. a., der US-Kontrollpunkt, an dem Calipari am 4. März in Bagdad erschossen wurde, sei nicht erkennbar gewesen. Ferner sei die US-Armee entgegen amerikanischen Angaben sehr wohl über die Fahrt des Konvois mit der befreiten italienischen Journalistin Giuliana Sgrena zum Flughafen informiert gewesen. Die US-Streitkräfte hatten die Soldaten in ihrem Bericht von jeder Schuld freigesprochen.