wissen.de
KALENDER
Berlin: In der CDU-Spendenaffäre legt der jahrzehntelange Vorsitzende und Altbundeskanzler Helmut Kohl den Ehrenvorsitz der Partei nieder. Zuvor hatten ihn die Führungsgremien der Partei aufgefordert, das Amt ruhen zu lassen, bis er Auskunft über die Herkunft der von ihm empfangenen Millionenspenden gegeben hat. Dies lehnt Kohl mit dem Hinweis auf ein von ihm gegebenes Ehrenwort ab. Der Bundesvorstand spricht dem Parteivorsitzenden Wolfgang Schäuble und dem Präsidium das Vertrauen aus.