wissen.de
KALENDER
Im Streit um das Arzneimittelbudget einigen sich Bundesgesundheitsministerin Andrea Fischer (Bündnis 90/Grüne) und die Vertreter von Kassenärzten und Krankenkassen auf einen Kompromiss. Danach sollen Medikamente künftig stärker unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten verordnet werden. Zuvor hatte die Kassenärztliche Bundesvereinigung mit einem Notprogramm und Wartelisten für nicht zwingend notwendige Arznei- und Heilmittel gedroht, weil ihrer Ansicht nach das Budget zu knapp bemessen war.