wissen.de
KALENDER
Der mongolische Unabhängigkeitskämpfer Damdiny Sühbaatar erklärt die Äußere Mongolei in Ulan Bator zur unabhängigen Republik. Nachdem das Land seit dem 17. Jahrhundert Teil des Mandschureichs gewesen war, wurde 1911 eine politisch unabhängige Monarchie errichtet. Die Äußere Mongolei blieb jedoch wirtschaftlich völlig unter der Kontrolle Chinas und anderer ausländischer Kreditgeber. Sühbaatar kämpfte mit sowjetischer Hilfe seit der Oktoberrevolution von 1917 im Untergrund gegen chinesische und weißrussische Einflüsse.