wissen.de
KALENDER
Zu einer Weltreise in einem motorisierten Wohnwagen startet in London E. E. Lehwess. Unterstützt wird sein Vorhaben von der französischen Firma Panhard & Levassor, die den Wagen ausgestattet und mit einem 25-PS-Motor versehen hat. Das 3000 Pfund (60 000 Mark) teure Unternehmen führt Lehwess über Paris, Berlin, Polen nach Russland, wo er bei Nischni Nowgorod (heute: Gorki) wegen Motorschaden aufgibt.