wissen.de
You voted 5. Total votes: 69
wissen.de Artikel

Italien hat im Endspiel keine Chance

...

Nach dem dritten WM-Gewinn (1958 und 1962) ging damit die Weltmeistertrophäe endgültig in den Besitz der Brasilianer über.

Revanche für Wembley Aus im Halbfinale

Es war Punkt 12 Uhr Highnoon , als der argentinische Schiedsrichter das WM-Viertelfinale in Leon anpfiff. Mit Deutschland und England trafen zwei Mannschaften aufeinander, die seit dem denkwürdigen Spiel von Wembley 1966 noch eine Rechnung offen hatten. Auf Revanche hoffte das deutsche Team von Trainer Helmut Schön, auf einen ebenso glücklichen Ausgang wie bei der WM 1966 vertraute das englische Team von Coach Ramsey.

"Wir werden sie schlagen", hatte der sonst so vorsichtige Schön vor dem Spiel prognostiziert. Die Hoffnung auf ein Weiterkommen schien eine halbe Stunde nach dem Anpfiff zu platzen, als Mullery das 1:0 für England markierte. Die Abwehr der Engländer stand robust, immer wieder liefen sich die deutschen Stürmer fest. Die beiden Spielgestalter Franz Beckenbauer und Bobby Charlton neutralisierten sich gegenseitig. Als fünf Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit Peters mit einem überraschenden Schuss ins kurze Ecke auf 2:0 erhöhte, glaubte niemand mehr an eine Revanche für Wembley.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
You voted 5. Total votes: 69