wissen.de
Total votes: 4
wissen.de Artikel

Italien – Dolce Vita, Traumstrände und geschichtsträchtige Orte

Schon lange ist Italien als Urlaubsreiseziel kein Geheimtipp mehr und dennoch zieht es jedes Jahr zahlreiche Urlauber in das Land der Pizza und Pasta. Kein Wunder, denn Italiens Urlaubsorte sind so facettenreich, dass für jeden Geschmack das Richtige dabei ist. Ob Badeurlaub an den Traumstränden der Adriaküste, Aktivurlaub in Südtirol oder Sightseeing-Urlaub in Rom, ein Urlaub in Italien wird mit Sicherheit nicht langweilig. Wir zeigen Italiens schönste Urlaubsorte.

Venezianischer Kanal
In Venedig und seine Nachbarorte Burano und Murano überzeugen abseits von Markusplatz und Canale Grande mit wunderschöner Architektur.
Die Hauptstadt Rom entdecken

Rom ist nicht nur unglaublich schön und eines der beliebtesten Reiseziele in Europa, sondern ist als Hauptstadt von Italien auch eine der geschichtsträchtigsten Städte. Die Stadt ist ein einziges Zeugnis der Vergangenheit und trumpft mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten auf. Bei einer Tour durch die Stadt kommt man vorbei am berühmten Trevi-Brunnen, welcher nicht nur weltbekannt, sondern auch der größte Brunnen in Italien ist, dem imposanten Kolosseum, welches das Wahrzeichen Roms ist und dem Forum Romanum, welches damals der Mittelpunkt des Zentrums war.

Entlang der malerischen Amalfiküste

Als besonders traumhaft gilt die Amalfiküste im Süden der Halbinsel Sorrent. Über ganze 50 Kilometer erstreckt sie sich und überzeugt durch das einmalige Panoramabild. Zerklüftete und steile Felsen, Weinberge, Zitronenhaine und Fischerdörfer mit pastellfarbenen Häusern bilden hier einmalige Destinationen für den Italien Urlaub. Hier erlebt man noch das ursprüngliche Italien mit seinem ganz besonderen Charme. Beliebt sind auch die vorgelagerten Inseln Procida, Ischia und Capri. Neben wunderschönen Stränden und Buchten findet man auch teilweise noch unberührte Natur. Ideal also für einen kombinierten Aktiv- und Badeurlaub.

Amalfiküste
Die grandiose Amalfiküste erstreckt sich zwischen Neapel und Salerno.

Auf den Spuren der ulkigen Trulli-Häuser

Noch etwas unbekannt aber absolut sehenswert ist die Region Apulien und zählt deswegen auch zu Italiens schönsten Urlaubsorten. Das Highlight hier sind die einzigartigen Trulli-Häuser, welche man vor allem in Alberobello findet. Diese weißen runden Häuser aus Kalkstein mit ihren kegelförmigen Dächern gehören sogar zum UNESCO Weltkulturerbe. Einige dieser Trulli-Häuser werden als Ferienwohnungen vermietet, was einen Aufenthalt in Apulien zu etwas ganz Besonderem macht. Neben den Trulli-Häusern gibt es hier aber auch traumhafte Strände, die zum Entspannen einladen.

Trulli in Alberobello, Apulien
Die ulkigen Trull Apuliens schafften es bereits 1996 auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Badevergnügen pur auf Sizilien

Zu den beliebtesten Regionen am Meer gehört die Insel Sizilien. Jährlich kommen zahlreiche Urlauber, um einen entspannten Badeurlaub zu genießen. Denn das geht wunderbar auf Sizilien. Ein Traumstrand nach dem anderen mit fast schon karibischem Flair wartet hier. Gleichzeitig gibt es aber auch eine Vielzahl an historischen Sehenswürdigkeiten, die für Abwechslung zwischendurch sorgen. Doch das absolute Highlight ist ein anderes: der Vulkan Ätna. Diesen kann man sogar bis hoch zum Krater besteigen. Im Winter hingegen bietet er rasante Abfahrten für alle Skifans.

Die einzigartige Landschaft der Toskana erkunden

Wer kennt sie nicht, die Toskana. Atemberaubende Landschaften soweit das Auge reicht, das ursprüngliche Italien und sogar einen Küstenabschnitt mit wunderschönen Stränden gibt es. Bekannt ist sie aber vor allem wegen des Chianti-Gebietes, eines der größten Weinanbaugebiete in Italien. Hier kommt der leckere Chianti-Wein her, der übrigens schon seit Jahrhunderten hier produziert wird. Das Weinanbaugebiet ist so groß, dass es ein Drittel der Region Toskana ausmacht. Aber auch die Landschaft der Maremma ist wunderschön. Diese liegt an der Küste des Tyrrhenischen Meeres und bietet ein besonderes Urlaubserlebnis. Denn in dieser Region wird auf sanften Tourismus gesetzt, was heißt, dass hier keine großen Hotelkomplexe zu finden sind, viel mehr kleine Ferienwohnungen oder Zimmer auf Bauernhöfen.

Straßenbild in einem toskanischen Ort
Aus der Toskana stammt der leckere Chianti-Wein, der dort schon seit Jahrhunderten produziert wird.

Urlaub im barocken Lecce

Historisch wird es in der Stadt Lecce. Berühmt ist dieser Urlaubsort vor allem wegen der vielen barocken Gebäude, weshalb sie auch oft das Florenz des Südens genannt wird. Außerdem findet man hier zahlreiche prächtige Kirchen, welche von außen wie auch von innen schön anzuschauen sind. Bei einem Spaziergang durch die Stadt trifft man an jeder Ecke auf ein besonders schönes Gebäude und auch die Sehenswürdigkeiten befinden sich alle in fußläufiger Nähe. Da es im Sommer sehr heiß werden kann in Lecce, bietet es sich an, sich zwischendurch im kühlen Nass zu erfrischen. Die Strände Castro Marina und Torre Mozza gehören zu den schönsten Stränden in der Nähe.

Skifahren in Südtirol

Italien heißt nicht nur Sommer, Sonne, Strand und Meer. In einigen Regionen kann man nämlich auch einen erstklassigen Winterurlaub mit viel Schnee und Sonnenschein verbringen. Vor allem die Regionen im Norden Italiens, wie zum Beispiel Trentino-Südtirol und das Aostatal haben zahlreiche Skigebiete zu bieten. Zu den bekanntesten Urlaubsorten in Italien gehören Gröden, der Kronplatz und die Drei Zinnen. Auch die Dolomiten, welche zum UNESCO Weltkulturerbe gehören, sind ein beliebtes Reiseziel. Ganz gleich, ob mit der Familie oder mit Freunden, die Skigebiete haben alle verschiedene Pisten für jeden Schwierigkeitsgrad. Und auch im Sommer sind die Gebiete empfehlenswert. Dann kann man wunderschöne Wander- oder Radtouren durch die Natur unternehmen.

Gardasee
Der Gardasee ist von Deutschland aus einfach und schnell zu erreichen.

Rundreise um den Gardasee

Der Gardasee ist der größte See in Norditalien und gilt als einer der beliebtesten Italien Urlaubsorte. Das liegt vor allem daran, dass der See von Deutschland aus schnell und einfach zu erreichen ist. Noch dazu bildet er ein absolut traumhaftes Panorama. Zu den beliebtesten Italien Urlaubsorten rund um den Gardasee gehören der Weinort Bardolino, der pulsierende Ort Limone sul Garda und die Perle des Sees Garda. Möchte man nicht nur an einem Ort bleiben, eignet sich der Gardasee auch ideal für eine Rundreise.

Venedig, die Stadt der Liebe

Ebenfalls einer der meist besuchten Städte ist Venedig. Hier werden Klischees bedient und gleichzeitig gibt es noch versteckte Ecken, die man unbedingt gesehen haben sollte. Zu den Must-Sees gehören unter anderem die bekannte Rialtobrücke, der imposante Dogenpalast und natürlich der Markusplatz mit Markusdom. Hier auf dem Markusplatz findet das touristische Leben statt, dazu gehört auch der weltweit bekannte Karneval in Venedig. Etwas ruhiger geht es hingegen in den etwas abgelegenen Ecken zu. Eines der schönsten Viertel ist Dorsoduro, wo man das echte venezianische Leben erleben kann. Aber auch ein Ausflug auf die Inseln Burano und Murano gehören bei einem Besuch in Venedig dazu. Neben bunten Häusern entlang der Kanäle ist vor allem Murano für die Glasbläserei bekannt.

Total votes: 4