wissen.de
Total votes: 227
wissen.de Artikel

Isabella I. von Kastilien

"Die Katholische" Herrscherin veränderte Spanien

Kein anderes Herrscherpaar hat die spanische Geschichte so fundamental geprägt wie die so genannten Katholischen Könige Isabella I. von Kastilien (1451–1504) und ihr Gemahl Ferdinand II. von Aragón (1452–1516) . Ihnen fiel die undankbare Aufgabe zu, aus zersplitterten staatlichen Verhältnissen eine politische Einheit zu bilden.

Umstrittene Thronfolge in Kastilien

Es herrschten unruhige Zeiten in Kastilien um das Jahr 1460, da die Nachfolge des Königs Heinrich von Trastámara völlig offen war. Der König hätte gern seine angeblich illegitime Tochter Johanna als Regentin gesehen, aber ein Teil des Adels hatte sich für Heinrichs Halbbruder Alfons entschieden, der aber bald starb. Schließlich verständigte man sich in Los Toros de Guisando auf Alfons’ Schwester Isabella.

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
aus der wissen.de-Redaktion
Total votes: 227