wissen.de
Total votes: 100
wissen.de Artikel

Internetsucht: Wenn Chatten, Spielen und Surfen zum Zwang werden

...

Ist das eine echte Sucht?

Inzwischen mehren sich die Anzeichen dafür, dass die Nutzung sozialer Netzwerke, aber vor allem auch Multiplayer-Onlinespiele tatsächlich abhängig machen können – nicht anders als Alkohol, Glücksspiele oder Drogen. So stuft die vom Bundesministerium für Gesundheit beauftragte Studie „Prävalenz der Internetabhängigkeit (PINTA)“ die Zahl der Internetabhängigen in Deutschland auf insgesamt rund ein Prozent ein. Bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 14 und 24 kam die Erhebung sogar auf 2,4 Prozent Computerabhängige. Weitere 13,6 Prozent sehen die Forscher als problematische Internetnutzer an – als durch eine Abhängigkeit gefährdet. Die Übergänge zwischen exzessiver Nutzung und Abhängigkeit sind aber fließend.

Obwohl Suchtberatungsstellen in den letzten Jahren steigende Nachfrage von Eltern und Betroffenen melden, steht die medizinische Anerkennung der Internet- oder Computerspielsucht als echte Suchterkrankung noch aus. Die Weltgesundheitsorganisation WHO plant aber, 2015 eine Sammelkategorie sogenannter „Verhaltenssüchte“ einzuführen, in der Glücksspiel, Internet- und Computersucht mit aufgenommen werden sollen.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
NPO
Total votes: 100