wissen.de
Total votes: 124
wissen.de Artikel

IFA 2007: Es pixelt wieder

...

Wie bei Digitalkameras, so ist auch bei den TV-Geräten die Anzahl der Pixel ein Kriterium für die Bildqualität. Während herkömmliche DVDs maximal 576 Zeilen mit je 720 Punkten bieten, brillieren die neuen HDTVs mit satten 1080 Zeilen zu je 1920 Punkten. Die Folge: ein ungemein detailreiches und scharfes Bild. Der Unterschied zur alten Technik soll zwar erst ab 42-Zoll-Bildschirmen auffallen, doch der Trend ging in den letzten Jahren ohnehin zu den großen Flachbildschirmen mit 50 und mehr Zoll. Allein kurz vor der Fußball-WM im letzten Jahr gingen rund 500.000 meist großformatige Fernseher über die Ladentische. In einigen  Fernsehern sind bereits HDTV-Empfängern eingebaut. Allerdings senden bisher außer Premiere, Pro7, Sat1 und einigen kleinen Fernsehsendern, keiner der großen Anstalten in HD (1080i). ARD und ZDF sollen zu den Olympischen Winterspielen 2010 mit HDTV beginnen.

 

HD bringt Umsatzplus

Die Unterhaltungselektronikbranche boomt. In den zehn wichtigsten europäischen Ländern soll der Umsatz bei der Unterhaltungselektronik in der zweiten Jahreshälfte um 5,3 Prozent auf 62,3 Milliarden Euro steigen. „In Deutschland rechnen wir bei Consumer Electronics mit einem Wachstum von mehr als zwei Prozent auf ein Umsatzvolumen von 23 Milliarden Euro. Für 2008 erwarten wir sowohl in Europa als auch in Deutschland eine ähnlich positive Marktentwicklung wie 2007“, prognostiziert Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender des IFA-Veranstalters Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) zur Marktentwicklung.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Michael Fischer, wissen.de
Total votes: 124