wissen.de
Total votes: 76
wissen.de Artikel

Hungersnot auf dem Acker – Achterbahn-Sommer bedroht Feldhamster

...

Getreidestreifen und Luzerne

Doch es geht auch anders. Denn schon simple Maßnahmen würden dem Feldhamster eine Überlebenschance bieten, wie Projekte der Deutschen Wildtierstiftung zeigen: Es reicht schon aus, wenn Bauern einen Streifen Getreide auf ihrem Feld bis zum Herbst stehen lassen. Bis zum Winterschlaf bieten diese Getreideinseln vielen Tieren Nahrung und Deckung, so auch dem Feldhamster. Hier können sie ausreichend Vorräte für den Winterschlaf hamstern, die sie in ihrer Speisekammer unterm Acker einlagern.

Weitere Maßnahmen: "Landwirte erhalten einen finanziellen Ausgleich dafür, wenn sie einen Teil ihrer Flächen hamsterfreundlich bewirtschaften und Pflanzen wie die Luzerne anbauen, die dem Hamster nahrhaftes Futter und Deckung bieten", erklärt Cyriacks. Auch ein späteres Umpflügen der Felder hilft dem Feldhamster beim Überleben. Das Geld für diese Maßnahmen erhalten die Landwirte zurzeit im Rahmen eines Modellprojekts.  Patenschaften für den Feldhamster machen dieses Projekt möglich - damit die Feldhamster auch im nächsten Frühjahr wieder aus dem Winterschlaf erwachen.

Mehr zum Feldhamster bei der Deutschen Wildtierstiftung.

Deutsche Wildtierstiftung / NPO
Total votes: 76