wissen.de
You voted 1. Total votes: 60
wissen.de Artikel

Hochspannende Perspektiven im Ausland

Energiebranche

Seit der Liberalisierung der Energiemärkte in Deutschland erfährt die Wertschöpfungskette in den Geschäften mit Strom, Gas und Wasser bis heute Veränderungen, die sich strukturell und inhaltlich auf die Arbeitswelt auswirken. Die sich häufig ändernden Rahmenbedingungen auch auf den europäischen Energiemärkten stellen die Branche vor immer neue Herausforderungen und bieten dadurch den Mitarbeitern der Branche auch auf internationalem Terrain immer wieder neue Perspektiven.

Die Energiewirtschaft ist eine Branche im Wandel, die von außergewöhnlicher Dynamik geprägt ist. Entflechtungen und weitere Liberalisierungen in Europa werden die Branche auch in Zukunft nachhaltig beeinflussen.

Internationale Entwicklungschancen in der Energiebranche

Die RWE AG ist eines der weltweit führenden Energieversorgungsunternehmen und versorgt ihre Kunden international mit Strom, Gas und Wasser. Die Kernmärkte von RWE liegen neben Deutschland in Großbritannien, Mittel- und Osteuropa und in den USA.

Die internationale Aufstellung des Konzerns bietet zahlreiche Chancen für eine Vielzahl von Berufsbildern. Die zeitliche Dimension von Auslandsaufenthalten kann von sechs Monaten bis zu zwei Jahren reichen, eventuell sogar länger. Auch Berufsanfänger werden im Rahmen eines internationalen Einsteiger-Programms der RWE AG für mindestens ein Projekt über drei bis vier Monate ins Ausland geschickt. Eine sofortige Entsendung beim Einstieg ins Unternehmen ist allerdings eher unüblich, es sei denn, der Auslandsaufenthalt schließt sich unmittelbar an eine bei RWE absolvierte Berufsausbildung an. Aber nicht nur Akademiker und Professionals werden bei RWE versendet - sogar Praktikanten können in den Genuss eines mehrwöchigen Auslandsaufenthalts kommen!

Das erwarten die Konzerne von Bewerbern

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
You voted 1. Total votes: 60