wissen.de
Total votes: 188
wissen.de Artikel

Hoch und tief: Leben unter Extrembedingungen

Erstaunt und vielleicht etwas neidisch betrachtet der völlig erschöpfte Freizeitalpinist die Bergdohlen am Gipfel. Von Winden spielerisch leicht in die Höhe von über 3.000 Metern getragen, betteln sie um ein paar Happen der Brotzeit. Aber selbst in Höhen und Tiefen von 11.000 Metern ist der Mensch nie ganz alleine.

Über dem Dach des Kontinents

Mit einer Höhe von 6.960 Metern ist der Aconcagua der höchste Berg der Anden und zugleich der höchste Punkt des amerikanischen Kontinents. Dort einmal hinaufzusteigen ist sicherlich der Wunsch eines jeden Vollblutalpinisten. Doch ein anderer Zeitgenosse könnte sich locker auf den Aconcagua herablassen: Vultur gryphus, der Andenkondor. Sein Lebensraum erstreckt sich bis in Höhen von über 7.000 Metern.

Der genügsame Gleiter

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Dr. Alexander Stahr
Total votes: 188