wissen.de
Total votes: 132
wissen.de Artikel

Hinterlassen Sie einen guten Eindruck!

Der erste Eindruck entsteht in sieben Sekunden, so hieß es lange. Diese Zeiten sind vorbei! In unserer schnelllebigen, visuell geprägten Zeit hat Ihr Gegenüber schon nach zwei bis drei Sekunden entschieden: Sie sind sympathisch oder Sie sind es nicht, vertrauenerweckend oder nicht, kompetent oder nicht. Das ist vielleicht nicht fair – wie viele Talente blühen im Verborgenen! Doch was nutzt das Lamentieren? Sie machen es ja auch nicht anders, ob Sie wollen oder nicht. Da sind sich die Wahrnehmungs- und Sozialpsychologen ihrer Sache sehr sicher.Um einen guten Eindruck zu hinterlassen muss man kein angeborenes Charisma besitzen – gute Ausdrucksformen und ein korrektes Auftreten in den unterschiedlichsten Situationen ist erlernbar.

Vom ersten Eindruck zum Image

Wollen Sie erlernen, einen guten Eindruck zu hinterlassen, sollten Sie sich zunächst deutlich machen, wie der erste und jeder nachfolgende Eindruck entsteht. Überlegen Sie, wie Sie ihn so gestalten können, dass bei Ihrem Gegenüber authentisch ankommt, was Sie ausdrücken wollen. Damit verschaffen Sie sich bei alten und neuen Kontakten gleichermaßen die Chancen, die Sie verdient haben!

Der erste Eindruck wird durch die erhöhte Aufmerksamkeit zu Beginn einer Begegnung, den Primacy-Effekt gebildet. Freund oder Feind? Das war für unsere Urväter die Frage. Im Prinzip stellt unser Unbewusstes heute immer noch die gleichen Fragen, wenn auch etwas subtiler. Für die Antwort brauchen wir eine schlappe Viertelsekunde.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Elisabeth Bonneau
Total votes: 132