wissen.de
You voted 3. Total votes: 273
wissen.de Artikel

Wo leben Hindus?

Der Hinduismus weltweit

Die hinduistische Verbreitung begann bereits um die Mitte des 1. Jahrtausends n. Chr. auf dem indischen Subkontinent. Der Hinduismus setzte sich gegenüber dem bis dahin vorherrschenden Buddhismus durch, der in der Folge bis auf kleine Minderheiten in Nordwestindien (Ladakh) und im östlichen Himalaja (Bhutan, Sikkim, Arunachal Pradesh) von diesem verdrängt wurde. Dadurch war die hinduistische Verbreitung nicht mehr aufzuhalten.

Im 12. Jahrhundert streckte sich die hinduistische Verbreitung nahezu über ganz Indien aus bis der Hinduismus nun seinerseits durch den von Nordindien vordringenden Islam bedrängt wurde. In Nepal wurde der Hinduismus seit dem 14. Jahrhundert durch die Herrscher staatlich gefördert und ist auch heute die Religion der Königsfamilie. Außerhalb des indischen Subkontinents erfolgte die hinduistische Verbreitung in mehreren Schüben. Im 1.–6. Jahrhundert breitete sich der Hinduismus entlang der Handelsstraßen in Südasien (Sri Lanka) und einem großen Teil Südostasiens aus (besonders auf der Malaiischen Halbinsel und in Bali/Indonesien). In der Zeit der britischen Herrschaft in Indien zogen zahlreiche Inder als Arbeitskräfte oder Händler in andere Teile des britischen Kolonialreiches (Afrika, Südamerika, Karibik, Ozeanien).

 

Indische Arbeitsimmigration

Hindu-Mädchen während des Diwali-Festes in Auckland, Neuseeland

Hindu-Mädchen während des Diwali-Festes in Auckland, Neuseeland

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
aus der wissen.de Redaktion, Quelle: Brockhaus
You voted 3. Total votes: 273

Eine Religion mit vielen Gesichtern

Anzeige