wissen.de
Total votes: 41
wissen.de Artikel

Happy Birthday, Donald Duck!

Die wohl berühmteste Ente der Welt feiert Geburtstag: Donald Duck. Konzipiert als Konterpart zur braven Mickey Maus, tauchte der Enterich vor 85 Jahren zum ersten Mal in einem Trickfilm auf. Es war der Beginn einer Traumkarriere. Als Pechvogel, Wut-Ente und Tollpatsch begeisterte Donald Duck das Publikum von Anfang an - und ist inzwischen zu einer echten Kultfigur avanciert.

Donald Duck 85. Jubiläum
Ente gut, alles gut! Hoch soll er leben! Am 9. Juni 2019 feiert Donald Duck sein 85. Jubiläum.
Streng genommen wird Donald Duck in diesem Jahr nicht 85, sondern 88 Jahre alt. Denn schon in einem Bilderbuch aus dem Jahr 1931 wurde Disneys heute so beliebter Enterich als Freund von Mickey Maus genannt. Allerdings tauchte damals nur sein Name auf, zu sehen war er noch nicht. Das änderte sich erst drei Jahre später: Am 9. Juni 1934 erschien in den USA der Zeichentrickfilm "Die kluge kleine Henne", in dem Donald Duck seinen ersten richtigen Auftritt hatte.

Zwar spielte er damals nur eine Nebenrolle - aber es war der Startschuss für eine beeindruckende Karriere. Nur kurze Zeit nach seinem Debüt bekam Donald Duck eine eigene Cartoon-Serie und begeisterter die Kritiker genauso wie das Publikum. Sein zunehmender Erfolg gründete dabei wahrscheinlich auch auf der Tatsache, dass er so ganz anders war als sein braver und untadeliger Mausefreund, der in den 1930er Jahren bereits ein riesiger Kassenschlager war.

Stern der Comicfigur Donald Duck auf dem Walk of Fame in Hollywood
Zum 70. Geburtstag bekam er einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.
Pechvogel aus Entenhausen

Donald Duck aus Entenhausen ist herrlich unperfekt: Er kann faul und jähzornig sein, hat immer wieder mit den Tücken des Alltags zu kämpfen und scheint vom Pech verfolgt. Ob ihm die Drillinge seiner verschollenen Schwester auf der Nase herumtanzen, er von seinem Geizkragen-Onkel Dagobert ausgebeutet wird oder er erfolglos versucht, die hübsche Daisy zu bezirzen. Der Enterich scheitert oft - genauso oft rückt er aber auch seine Matrosenmütze wieder zurecht und macht unbeirrt weiter. Einen derart menschlichen Charakter muss man einfach sympathisch finden!

Seine Popularität brachte Donald Duck im Laufe der Zeit mehr als 120 Hauptrollen in Disneyfilmen ein, zu seinem 70. Geburtstag bekam er einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame und sogar ein Asteroid wurde einmal nach ihm benannt. Nicht nur in Amerika, sondern auch in vielen anderen Teilen der Welt war und ist die Disney-Ente ein Publikumsliebling: ob als Anders And in Dänemark, Kalle Anka in Schweden oder Paolino Paperino in Italien.

Carl Barks in Helsinki, 1994
Carl Barks, der berühmteste Donald-Duck-Zeichner, war der eigentliche Schöpfer des Entenhausen-Universums.
Geboren am Freitag, den 13.?

In all den Jahren seiner internationalen Karriere ist Donald Duck natürlich um keine Feder gealtert - und nun steht also die Feier zu seinem 85. Geburtstag an. Anlässlich dieses Jubiläums bringt Disney eine besondere Sammlerplüschfigur auf den Markt. Auch viele Extraausgaben von Comicheften und Fernsehsendungen werden den Enterich gebührend hochleben lassen.

Donald Ducks Vater Walt Disney hatte ursprünglich übrigens ein anderes Datum als den Geburtstag der Ente festgelegt: Donald sei an einem Freitag, den 13. geboren - wie es sich für einen echten Pechvogel gehört. Tatsächlich wird in dem Trickfilm "Donalds Happy Birthday" von 1949 der 13. März als Geburtsdatum des Enterichs genannt. Diese Zahlen finden sich auch in seinem Autokennzeichen "313" wieder. Doch Pechvogel hin oder her, inzwischen gilt Donalds erster Auftritt am 9. Juni 1934 offiziell als sein Geburtstag. Wir sagen deshalb: Herzlichen Glückwünsch, lieber Donald!

DAL. 07.06.2019
Total votes: 41