wissen.de
You voted 4. Total votes: 295
wissen.de Artikel

Hadsch: Auf Pilgerfahrt nach Mekka

Die rituelle Reise nach Mekka ist für Muslime heilige Pflicht und spirituelles Abenteuer zugleich. Ein Pilger berichtet.

...

Im Zentrum des Islam: die Kaaba

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Die Kaaba in Mekka

Auf drei Ebenen umrunden die Pilger das geografische Zentrum des Islam

Die Kaaba, ein würfelförmiges Gebäude im Hof der riesigen Al-Haram-Moschee in Mekka, ist buchstäblich das geografische Zentrum des Islam. Es gibt die Gebetsrichtung für die Muslime auf der ganzen Welt vor. Der Koran berichtet, dass Adam – der im Islam als Prophet gilt – die Kaaba als erstes Gotteshaus errichtet hat. Nachdem sie jahrelang verschollen war, soll der Prophet Ibrahim – der biblische Abraham – sie zusammen mit seinem Sohn Ismail wieder aufgebaut haben.

„Ich war so neugierig darauf, die Kaaba zu sehen!“, erinnert sich Özdil. „Man hatte uns gesagt, dass wir sie aus der Entfernung noch nicht anschauen sollen, sondern den Blick gesenkt halten, bis wir davor stehen, und dann aufblicken und ein Gebet sprechen. Ich muss gestehen, ich war so neugierig, dass ich vorher schon geguckt habe“, bekennt Özdil. Bei der Kaaba beginnt das erste Hadsch-Ritual, der Tawaf: Siebenmal umkreisen die Pilger die Kaaba gegen den Uhrzeigersinn. Startpunkt ist die die Ostecke der Kaaba, an der der berühmte schwarze Stein angebracht ist. Genau wie die Kaaba galt er bereits in vorislamischer Zeit als Heiligtum, heute ist er in verschiedene Fragmente zerbrochen. Obwohl es nicht Teil der Hadsch ist, versuchen viele Pilger, den Stein zu berühren oder zu küssen – je näher an der Kaaba, desto dichter ist das Gedränge. Wer es ruhiger mag, zieht weitere Kreise im Innenhof oder führt den Tawaf auf den offenen Etagen der umgebenden Gebäude aus. „Am besten ist es ganz oben“, rät Özdil. „Da läuft man zwar insgesamt sieben Kilometer, aber es gibt kein Gedränge. Auch die Rollstuhlfahrer sind da unterwegs.“

Nach dem Tawaf begeben sich die Pilger zu den 100 Meter von der Kaaba entfernt liegenden Hügeln Safa und Marwa. Siebenmal laufen die Pilger zwischen ihnen hin und her. Dem Ritual liegt die Geschichte von Ismails Mutter Hagar zugrunde, wie sie der Koran erzählt: Als Hagar auf der Suche nach Wasser verzweifelt zwischen den beiden Hügel hin und her lief, ließ Gott zu ihrer Rettung Wasser aus dem Boden sprudeln – die Quelle Zamzam. Ihr Wasser begleitet die Pilger während des gesamten Hadsch.

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von wissen.de-Redakteurin Alexandra Mankarios
You voted 4. Total votes: 295