wissen.de
You voted 4. Total votes: 75
wissen.de Artikel

Großbritanniens Feiertage

...
"Ich seh euch stehn, wie Jagdhund an der Leine,
Gerichtet auf den Sprung; das Wild ist auf,
Folgt eurem Mute, und bei diesem Sturm
Ruft: Gott mit Heinrich! England! Sankt Georg!"

Am Tag des Heiligen weht die Fahne mit dem roten Georgskreuz noch immer über jeder englischen Gemeindekirche.

Schottland: St. Andrew's Day (30. November). Der Apostel Andreas, einer der zwölf Jünger Jesu, ist der Schutzpatron Schottlands. Gebeine von ihm sollen im 4. Jahrhundert in das jetzige St. Andrews in Fife gebracht worden sein. Seit dem Mittelalter ist das Kreuz mit schrägen Balken, an das Andreas geschlagen worden sein soll, das Nationalsymbol Schottlands.

Wales: St. David's Day (1. März). Der hl. David (ca. 520-588), Schutzheiliger von Wales, war Gründer und erster Abtbischof von Menevia, dem jetzigen St. David im südwalisischen Dyfed. Waliser schmücken sich an diesem Tag mit gelben Narzissen oder Lauchstangen. Beide Pflanzen gelten traditionell als Nationalembleme von Wales.

Nordirland: St. Patrick's Day (17. März). Das Wirken des hl. Patrick (ca. 389-ca. 461) war wichtig für die Verbreitung des Christentums in Irland. Der aus Großbritannien stammende Heilige wurde verschleppt und verbrachte sechs Jahre in der Sklaverei, bevor er fliehen konnte und sich anschließend zum Missionar ausbilden ließ. An diesem Tag schmücken sich die Nordiren mit Kleeblättern, dem Nationalemblem sowohl Nordirlands wie auch der Republik Irlands.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
You voted 4. Total votes: 75