wissen.de
You voted 2. Total votes: 30
wissen.de Artikel

Glücksspiel in Europa

Wer kennt sie nicht, die Hoffnung, dass nach Einwurf einer Münze ein ganzer Geldregen herunterprasselt? Das Glücksspiel hat Europa seit Jahrhunderten in seinen Bann gezogen. Inzwischen ist es auch leicht möglich, online Gewinne zu machen oder sich gar bei einem Live Stream Casino zu amüsieren.

Die besten Anbieter für Glücksspiele in Europa

Natürlich ist Las Vegas die Stadt schlechthin, an die man denkt, wenn es um das Thema Casino und Glücksspiele geht. Doch auch innerhalb Europas gibt es viele interessante Destinationen, die Casino-Fans zu ihrem nächsten Abenteuer verhelfen. Besonders beliebt ist beispielsweise der attraktive Inselstaat Malta. Mitten im Mittelmeer gelegen bietet er neben fünf Casinos auch traumhaftes Wetter, ein attraktives Nachtleben, Strand und Kultur. Daher ist es möglich, gemeinsam mit Freunden oder der Familie einen Urlaub auf Malta zu planen und gleichzeitig ein wenig Zeit in Spielhallen zu verbringen.

Jetons
Wer kennt sie nicht, die Hoffnung, dass nach Einwurf einer Münze ein ganzer Geldregen herunterprasselt?

Auch immer mehr osteuropäische Länder bieten attraktive Casinos an. Darüber hinaus kann man auf der türkischen Seite von Zypern sein Glück versuchen. Dabei gilt es, die rechtliche Situation zu beachten, denn nicht in jedem Land ist das Glückspiel gern gesehen. Vor allem Touristen sollten daher vorsichtig sein und sich nur in offizielle Spielhallen wagen.

Wer im Alltag oder ab und zu aus Spaß ein wenig spielen möchte, kann sein Glück mit einem der vielen Online Casinos versuchen. Diese sind häufig in Malta oder Gibraltar registriert, da es in der Mehrzahl der europäischen Länder nicht erlaubt ist, ein Online Casino zu gründen und anzumelden. Schon die Werbung für ein Casino in anderen Ländern ist schwierig. Natürlich ist es aber möglich, auf einer dieser Seiten zu spielen – hier sind verschiedene Casinos im Test zu sehen!

Die rechtliche Lage für Casinos ist kompliziert

Die meisten Casinos in Europa müssen strengen Regeln folgen und auch, wer als Kunde in einem illegalen Casino spielt, kann rechtlich belangt werden. Daher ist es sinnvoll, sich vor dem Spiel über die geltenden Regeln zu informieren und darauf zu achten, ob das Casino in Frage eine gültige Lizenz hat. In physischen Casinos ist das oft einfacher, da schon das Bauchgefühl einen ersten Hinweis darauf gibt, ob es sich um ein legales Etablissement handelt oder eher nicht. Das private Spiel um kleine Summen ist in fast jedem Land ebenfalls erlaubt – der Schwerpunkt liegt hier allerdings auf kleinen Summen!

Komplizierter wird es bei den seit etwa fünfzehn Jahren boomenden Online Casinos. Diese sind nur mit einer Lizenz aus dem Land, in dem sie angemeldet sind, legal. Immer mehr Staaten der Europäischen Union erlauben die Gründung von Online Casinos. Aber weder Österreich noch Deutschland oder die Schweiz gehören dazu. Aufgrund der steuerlichen Bedingungen sind Malta und Gibraltar die klassischen Kandidaten für die Lizenzierung. Viele Online Casinos entscheiden sich daher dafür, in diesen Ländern ihr Unternehmen aufzuziehen. Aber auch in Dänemark, Schweden und Großbritannien ist es inzwischen möglich, ein Online Casino zu gründen.

Darüber hinaus gilt es als Spieler, darauf zu achten, wie seriös der Anbieter für das iGaming ist. Entsprechende Zertifikate, wie etwa von der European Sports Security Association, stellen sicher, dass das Casino sauber arbeitet. Auch an der Software merkt man schnell, ob das gewählte Casino vertrauenswürdig ist. Denn die besten Anbieter stellen ihre Programme nur den großen und zuverlässigen Online Spielbanken zur Verfügung. Es empfiehlt sich, vor der Anmeldung ein paar Testberichte und Kundenerfahrungen zu lesen.

Spieltisch mit Karten und Jetons
Immer mehr Staaten der Europäischen Union erlauben die Gründung von Online Casinos.

Casinos und Glücksspiele in Österreich

Auch in Österreich ist es nicht erlaubt, ein Online Casino zu gründen. Wer legal im Internet spielen möchte, sollte vorsichtshalber einen Blick in die AGB des Anbieters werfen. Denn die folgenden Punkte müssen erfüllt sein:

  • Gültige Glücksspiellizenz in einem EU-Mitgliedsstaat
  • Spiel für Kunden aus Österreich ist nicht explizit verboten
  • Regelungen zur Europäischen Umsatzsteuer werden eingehalten

Für „echte“ Casinos gilt in Österreich ein Unterschied zwischen dem kleinen und dem großen Casinospiel. Das kleine Casinospiel erlaubt kleine Einsätze von unter 50 Cent, während das große Spiel sich um erhebliche Bargeldsummen dreht. Daher darf letzteres nur in staatlich lizenzierten Spielbanken angeboten werden. Die Casino Austria AG hält hier ein Monopol inne, das für alle legalen und physischen Casinos in Österreich gilt. Wer anderswo spielen möchte, kann sich im Internet bei einem legalen Online Casino versuchen. Dies sieht die österreichische Regierung zwar nicht gern, da es ihr Monopol gefährdet, aber sie darf es auch nicht verbieten. Jeder Österreicher über 18 hat daher verschiedenste Optionen für das Glücksspiel – in einer staatlichen Spielbank, im Online Casino oder bei der nächsten Reise nach Malta klirren hoffentlich die Münzen!

Spielsucht ernstnehmen

Glücksspiele sollten eigentlich nur dem Vergnügen dienen. Sobald sie aber einen drastischen Einfluss auf den Alltag haben oder sogar lebensverändernd wirken, ist es Zeit, zu handeln. Wer merkt, dass seine Gedanken sich nur noch um das nächste Glücksspiel kreisen, oder wer einen betroffenen Angehörigen hat, sollte so schnell wie möglich Maßnahmen ergreifen. Denn die Glücksspielsucht ist sehr ernst zu nehmen! Organisationen wie die Österreichische Spielsuchthilfe stehen allen Betroffenen und ihren Angehörigen zur Seite.

You voted 2. Total votes: 30