wissen.de
Total votes: 94
wissen.de Artikel

Geheimnisvolle Lippenbekenntnisse

...

Frau Lippen schmink
Mit dem richtigen Know-how kann jede Frau ihre Lippen in Szene setzten. Pinktöne, Braunschattierungen, Violett- und Mauve-Töne, Orange, Koralle oder Metallic-Schimmer: Auch wenn die Farbe der Liebe der Klassiker ist - heute schmückt eine breite Farbpalette die zarten Frauen-Münder rund um den Globus. Der Sommer präsentierte noch eine glitzernd bunte Palette poolblauer Nuancen und zitronengoldener Schattierungen - ein Look, der das Gesicht strahlen lässt. In den letzten warmen Tagen kann Frau also noch einmal tief in die Schatzkiste bunter Farben greifen. Dann geht es mit Rottönen stimmungsvoll in die Zeit fallender Blätter und stürmischer Winde. Roter Lippenlack ist der Trendsetter der Herbstsaison. Aber auch ein zartes Rosé oder natürliche Hauttöne sind angesagt - und Gloss zählt weiterhin zu den Favoriten.

Das Einmaleins der Lippen-Farben: Pink macht jünger als klassisches Rot. Vor allem gedämpfte Nuancen mit leichtem Braun-Touch wirken natürlich und stehen jeder Frau. Wer unter feinen Fältchen leidet, sollte dagegen eher hellere Töne wählen. Sollen die Lippen sündig leuchten, helfen Rottöne oder Bordeaux. Diese Farbvarianten strahlen Selbstbewusstsein aus. Rosa wirkt hingegen zart und verspielt. Die richtige Farbe für den individuellen Schmollmund: helle, seidige Farb- und Glanzvarianten. Damit erscheinen dünne Lippen viel voller. Der Lippliner sollte dabei bis zu den Mundwinkeln durchgezogen werden. Bei vollen Lippen den Farbakzent hingegen in die Mitte des Mundes setzen und dann mit einem Lippenpinsel verstreichen. Bei dunklen oder leuchtenden Farben lieber zur Creme-Variante greifen. Der Lippliner dazu sollte einen neutralen Ton haben.

Nicht nur Lippenstift zaubert Farbe auf die Münder: Auch Gloss und Lack gehören zum Repertoire der Lippen-Make-ups. Das Neueste ist eine flüssige, modellierende Farbe. Die flüssige und leichte Textur enthält Reflect-Pigmente, die Glanz und Volumen schenken. Gleichzeitig bewahrt sie die natürliche Feuchtigkeitsversorgung der Lippen und ist so leicht, dass sie nicht verläuft. Mit diesem Make-up kann Frau ganze Nächte durchmachen - und wirkt stets wie frisch geschminkt.

Die Haut an den Lippen ist dünner und enthält weniger Lipide als die übrige Gesichtshaut. Sie kann also schnell trocken und spröde werden - besonders bei Wind und Kälte, aber auch bei Sonne, Salz und Meer. Daher muss auch Lippen-Make-up heutzutage mehr können als nur färben. Genau richtig für die heiße Jahreszeit: Lippenbalm oder Lipgloss, das hinterlässt nicht nur einen glänzenden Schimmer, sondern schützt gleichzeitig vor Sonne und hält die Lippen geschmeidig. "Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund": Oft bereichert ein fruchtiger Geschmack dieses Pflegeprodukt. Lipgloss dient auch als Feuchtigkeitsspender. Mandelöl, Avocado und Shea-Butter glätten als Zusatz-Plus kleine Fältchen und verwöhnen die Haut. Wer keinen Lippenstift oder Gloss mag, sollte wenigstens einen speziellen Conditioner auf die zarte Kuss-Partie auftragen - damit die Lippen immer sanftweich bleiben.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Claudia Haese
Total votes: 94