wissen.de
You voted 1. Total votes: 69
wissen.de Artikel

Gefährliches Kinderspielzeug

...

Teddybär
Besitzt das Stofftier ein Etikett, dann sollten Sie nachschauen, ob dort Angaben zur Waschbarkeit gemacht werden.

5. Kuscheltiere zuerst waschen

Wer wirklich sichergehen möchte, sollte Plüschtiere aus Gründen der Hygiene vor dem ersten Gebrauch einmal nach den Herstellerangaben waschen. Insbesondere, wenn dies in der Bedienungsanleitung empfohlen wird. Stoffpuppen oder Plüschtiere aber gut trocknen lassen, damit sich keine Schimmelpilze bilden.

6. Hörtest machen

Spielzeuge, die Geräusche und Töne erzeugen, sind bei Kindern beliebt. Doch sie dürfen nicht zu laut sein. Andernfalls kann das Gehör der Kinder empfindlich Schaden nehmen. Testen Sie die Lautstärke, indem Sie sich das Produkt selbst ein paar Sekunden ans Ohr halten. Ist es Ihnen zu laut, kaufen Sie es nicht.

7. Bedien-, Warn- und Produkthinweise suchen

Diese Angaben müssen sichtbar sein: Das Produkt muss im Reklamationsfall über Angaben zum Importeur und Hersteller verfügen. Auch Bedienungs- und Warnhinweise müssen dem Produkt in deutscher Sprache beigefügt sein und die CE-Kennzeichnung muss erkennbar sein. Wenn diese Aufschriften fehlen, sollten Sie das Produkt liegen lassen.

8. Datenschutz beachten

Spielekonsolen mit Netzanschluss oder Puppen, die mit einer Cloud verbunden sind: Smarte Spielsachen werden als Weihnachtsgeschenk immer beliebter. Hier ist es wichtig, dass Eltern Datenschutzeinstellungen für ihre Kinder vornehmen können und dass die Spielzeuge den gesetzlichen Datenschutzvorgaben folgen. Entsprechende Siegel geben Orientierung für den Verbraucher.

VdTÜV Verband der TÜV e.V. / DAL, 15.12.2017
You voted 1. Total votes: 69