wissen.de
Total votes: 87
wissen.de Artikel

Fukushima – vier Jahre nach der Reaktor-Katastrophe

Vier Jahre ist die Atomkatastrophe im japanischen Kernkraftwerk Fukushima Daiichi heute her. Doch die Folgen der Katastrophe sind noch lange nicht ausgestanden. In der Anlage selbst kämpfen Arbeiter noch immer gegen die ständige Freisetzung von Radioaktivität und im Umland – in der evakuierten Sperrzone – beginnen erst langsam die Aufräumarbeiten.

Als am 11. März 2011 ein schweres Erdbeben die Küste Japans erschütterte und anschließend ein Tsunami die Küsten im Nordosten des Landes überschwemmte, traf es auch das Atomkraftwerk Fukushima Daiichi. Das Kühlsystem fiel aus, drei der Reaktorblöcke überhitzten und eine Kernschmelze begann. Durch Wasserstoffexplosionen wurden radioaktive Gase und Stäube freigesetzt, die inzwischen selbst an Kanadas Pazifikküste angekommen sind.

Die Gefahr ist nicht vorbei

In Fukushima Daiichi sind auch die zerstörten Reaktorblöcke noch lange nicht ungefährlich. Noch immer kämpft der Betreiber Tepco hier mit den Folgen der Katastrophe. Allein im letzten Jahr waren hier bis zu 11.000 Arbeiter monatlich damit beschäftigt, aufzuräumen und zu dekontaminieren. Auch wenn das Atomunglück bereits vier Jahre her ist, sind viele der Probleme noch lange nicht im Griff. Fakt ist: Noch immer setzt die Ruine des Kraftwerks Radioaktivität frei – sowohl in Grundwasser und Böden, als auch in die Luft.

Yoh Kawano und Arfakhashad Munaim in einem Fahrzeug in der Sperrzone von Fokushima
Unterwegs in der Sperrzone von Fukushima: Yoh Kawano und Arfakhashad Munaim

Yoh Kawano und Arfakhashad Munaim von der University of California in Los Angeles waren vor rund drei Monaten in Fukushima und Umgebung unterwegs, um selbst zu erfahren, wie die Arbeiten im zerstörten Atomkraftwerk vorangeht, aber auch, wie die Menschen der Umgebung heute leben und wie sie die Katastrophe sehen. Sie machten Fotos, filmten und sprachen mit Evakuierten, Regierungsvertretern und Arbeitern.

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
NPO
Total votes: 87