wissen.de
Total votes: 15
WAHRIG FREMDWöRTERLEXIKON

Skopolamin

Sko|po|la|min
n.; s; unz.; Biochemie
Alkaloid des Bilsenkrautes, das am Auge pupillenerweiternd u. narkotisch auf das Großhirn wirkt
[< neulat. Scopolia, wissenschaftl. Name für »Tollkraut«; nach dem Trienter Abt A. Scopoli di Cavallese, 17231788]
Total votes: 15