wissen.de
Total votes: 0
WAHRIG FREMDWöRTERLEXIKON

Energide

Ener|gi|de
f.; , n; Biol.
physiolog. eigenständiger Zytoplasmabereich mit Zellkern, der ohne abgrenzende Membranen mehrfach nebeneinander in Schlauchalgen u. Pilzen vorkommt, sie gilt als Vorstufe einer vielzelligen Organisation
[zu grch. energos »wirksam, tätig«]
Total votes: 0